Sternsinger ausgesendet

In den nächsten Tagen werden sich Kinder und Jugendliche in den Dörfern Münk, Ditscheid, Anschau und Nachtsheim als Sternsinger auf den Weg machen, um für bedürftige Kinder in aller Welt zu sammeln.
Die Sternsinger aus der Pfarrei Nachtsheim trafen sich am vergangenen Samstag einen Nachmittag lang um diese Aktion der Solidarität vorzubereiten.
34 Kinder waren der Einladung gefolgt.
Gemeindereferentin Monika Lellmann begrüßte die Gruppe und stellte die Aktion Dreikönigssingen vor. Sie machte den Kindern zunächst den Sinn der Sammelaktion deutlich: Dieses Jahr steht besonders das südamerikanische Land Kolumbien im Blickpunkt der Hilfe. Seit Jahrzehnten schon leben die Menschen dort im Bürgerkrieg, rund vier Millionen suchen als Vertriebene nach einer neuen Heimat. Die Leidtragenden sind insbesondere die Kinder, die ein Leben in Frieden gar nicht kennen. Gewalt und Agressivität auf den Straßen aber auch in den Elternhäusern sind die Folgen der jahrelangen brutalen Kämpfe.
„Kinder suchen Frieden“ heißt deshalb auch das Motto des diesjährigen Sternsingens und mit dem gesammelten Geld werden u.a. Hilfsprojekte unterstützt, die für und mit Kindern in Kolumbien arbeiten.
Nach diesem einführenden theoretischen Teil hatten die Sternsinger die Möglichkeit sich in verschiedenen Workshops praktisch und kreativ mit dem Thema „Frieden“ auseinanderzusetzen. Zum einen wurden begeistert und in großer Zahl „Cometas“ gebastelt, kleine Winddrachen, die in Kolumbien zum Symbol des Friedens geworden sind. Zum anderen baute eine Gruppe ein „Friedenshaus“, das auf verschieden Säulen ruht, die zum Frieden gehören. Frieden hat viele Bausteine, viele Gesichter. Das verdeutlichten die Gipsmasken, die von den Gesichtern der Kindern genommen wurden. Eine vierte Gruppe bereitete einen Obstsalat aus exotischen Früchten zu, eine leckere Nascherei für Zwischendurch an diesem arbeitsreichen Aktionsnachmittag.
Anschließend wurden die Könige im Rahmen eines Wortgottesdienstes ausgesendet um sich dann auf den Weg von Haus zu Haus zu machen.
Das Ergebnis der Arbeiten der einzelnen Workshops wird am nächsten Samstag in der Pfarrkirche in Nachtsheim zu sehen sein, wenn um 18.30 Uhr der Dankgottesdienst mit allen Sternsingern stattfindet.
Die Vorbereitung des Dreikönigsingens fand in Nachtsheim zum ersten Mal in der Form einer Mitmach-Aktion statt. Sie wurde von Monika Lellmann und den Messdiener-Betreuern organisiert und vorbereitet. Die erfreulich große Resonanz zeigt sicherlich auch den Bedarf an ausgedehnter Jugendarbeit im ländlichen Raum.
Alle Helfer und Betreuer haben dazu beigetragen, dass der Nachmittag so produktiv und harmonisch verlaufen ist!