Königsschießen der Luxemer Sebastianus-Schützen

Königswürde im Jubiläumsjahr
Es waren wieder spannende Schießwettkämpfe beim diesjährigen Königsschießen der Luxemer Sebastianus-Schützen auf der Schießanlage “In der Haardt”.
Um 18.35 Uhr konnte der 1. Brudermeister Franz Gundert mit dem 129. und wahrhaft königlichem Schuss unter dem Jubel der zahlreich anwesenden Schützen und Gästen im 75. Jubiläumsjahr der Bruderschaft den Königstitel erringen. Auf der Scheibe ließ Karl Gundert mit 29 Ringen alle Verfolger hinter sich und wurde erstmals Scheibenkönig.
Zuvor waren bei den Schülerschützen schon alle Entscheidungen gefallen.
Luisa Knechtges konnte die Würde des Schülerprinzessin erringen, ihren Titel als Schülerscheibenprinzessin verteidigte Marie Darscheid mit 30 Ringen.
Bei den Jungschützen konnte Dennis Freese sowohl den Titel als Jungschützenprinz als auch mit 29 Ringen den des Jungschützenscheibenprinzen erringen.
Aus Anlass des 75-jährigen Jubiläums wurde unter den seit dieser Zeit gekürten Schützen- und Scheibenkönigen als besonderer Titel ein „Schützenkaiser“ ausgeschossen.
Nach 99 Schüssen fiel der Ehrenvogel um 18.31 Uhr durch einen meisterhaften Schuss des 2. Brudermeisters Walter Bohr von der Stange.
Für die musikalische Umrahmen des Tages und der Siegerehrung als Höhepunkt sorgte die Schützenkapelle Luxem unter Leitung von Dirigent Achim Käfer.

Im Bild unten v.l.n.r.
Fahnenträger Bert Engels, Doppeljungschützenprinz Dennis Freese und Schülerprinzessin Luisa Knechtges, Schülerscheibenprinzessin Marie Darscheid, Schützenkönigspaar Franz Gundert und Ehefrau Gudrun, Scheibenkönig Karl Gundert, Schützenkaiser Walter Bohr, Geschäftsführer Herbert Thelen