Kultur im Pfarrsaal 2015

Nachdem im Jahr 2009 die große Renovierung der Pfarrkirche St. Stephanus in Nachtsheim abgeschlossen ist, steht unter dem Dach der Kirche der sehr schlicht und schön gestaltete Pfarrsaal für kirchliche und soziale Veranstaltungen zur Verfügung. Der Pfarrgemeinderat hat es sich zur Aufgabe gemacht diesen besonderen Raum mit Menschen und mit Leben zu füllen. Dabei soll eine Brücke von der Kirche zum Alltag der Menschen geschlagen werden. Neben regelmäßig durchgeführten Frühstückstreffen und Sektempfängen im Anschluss an die heilige Messe wurde die Veranstaltungsreihe “Kultur im Pfarrsaal” entwickelt. So konnten jedes Jahr in der Fastenzeit Künstler gewonnen werden, die vielfältige kulturelle Angebote in unsere ländliche Region brachten. Nachdem in den Vorjahren u. a. eine finnische Akkordeonistin, ein Chor und ein Zauberer das Nachtsheimer Publikum begeistert haben, durfte Rolf Lambrich für den Pfarrgemeinderat in diesem Jahr Beate Härig, Inhaberin der Mayener Bücherstube, im gut gefüllten Pfarrsaal willkommen heißen. Frau Härig verfügt über einen reichhalten Schatz an Balladen aus mehreren Jahrhunderten, die sie gekonnt, kurzweilig und voller Euphorie vortrug. Sie wählte Texte bekannter Autoren wie z. B. Friedrich v. Schiller, Annette v. Droste-Hülshoff, Börries Freiherr v. Münchhausen, Heinrich Heine, Theodor Fontane und Eduard Mörike aus. Mit lebendigen Erklärungen zur Zeit, in der die Autoren ihre Werke verfasst haben, machte Frau Härig die Inhalte der Balladen für ihr Publikum verständlich. Für musikalische Abwechslung sorgten Gudrun Mieden-Gundert (Querflöte) und Elisabeth Weber (Gitarre), indem sie kleine Menuette von Bach, Mozart und Telemann vortrugen. Nach mehreren getragenen bis hin zu dramatischen Balladen endete Frau Härig fröhlich und humorvoll mit “Wer einsam ist, der hat es gut” von Wilhelm Busch und wurde von ihren Zuhörerinnen und Zuhörern mit tosendem Applaus belohnt. Rolf Lambrich fand passende Worte des Lobes und bedankte sich bei den Mitwirkenden mit einem frühlingshaften Blumenkörbchen. Danach blieb man noch lange mit Beate Härig bei einem kleinen Imbiss sitzen und die ausgelassene Unterhaltung zeigte: es hat allen sehr gut gefallen bei “Kultur im Pfarrsaal” in Nachtsheim.