72 Stunden Nachtsheim

120 Brötchen, 50 Würstchen, 10 Nudelsalate, 2 Säcke Äpfel, 8 Kuchen und diverse Schokoladenriegel waren als Verpflegung notwendig, um die Messdiener der Pfarrei Nachtsheim während der 72Stunden-Aktion bei Kräften zu halten, sodass sie ihre Aufgabe, die sie vom BDKJ gestellt bekommen hatten, bewältigen konnten.

Die Kinder und Jugendlichen aus Anschau, Ditscheid, Münk und Nachtsheim  sollten ein „Fest der Generationen – Über alle Grenzen hinweg“ in der Gemeindehalle in Nachtsheim organisieren.

Was sich als Aufgabe vergleichsweise leicht anhört, entpuppte sich als logistischer Kraftakt für die fast 40 Kinder und ihre erwachsenen Betreuer. Alles benötigte Material wurde von den Kindern selbst organisert und dank vieler großzügiger Sponsoren und Helfer aus den Gemeinden konnte die Idee der Gruppe, einen Nachmittag im Zirkus für Alt und Jung zu veranstalten, umgesetzt werden .

Die Gemeindehalle wurde wie ein Zirkuszelt dekoriert, eine Zirkusshow eingeübt, Kuchen für den Sonntagskaffee gebacken, die Bewohner aus allen vier Orten persönlich eingeladen und ein Fahrdienst für die Senioren eingerichtet, die den Weg nach Nachtsheim nicht allein bewältigen konnten.

Bei der Vorbereitung waren alle Talente der Aktiven gefragt, die gemeinsam einen abwechslungsreichen Nachmittag auf die Beine stellten. Rund 300 Bürger aus den Dörfern der Pfarrei folgten der Einladung der Kinder und waren begeistert von dem einstündigen Programm. Zauberer, Jongleure, Tänzer, Einradfahrer und Comedians bekamen von den Zuschauern
viel Applaus.
Während der 72Stunden-Aktion haben die Kinder erfahren, was es heißt, im Team zu arbeiten und gemeinsam etwas zu schaffen. Beim Kaffee-Trinken am Nachmittag haben sie von den Besuchern in Gesprächen dafür viel Anerkennung und Lob erhalten und alle waren sich einig: Die 72Stunden-Aktion hat zwar viel Arbeit, aber noch mehr Spaß gemacht!