St. Matthias-Schützen Anschau

Mit dem Gemeinschaftsgottesdienst zelebriert von Pater Ambrosius von der Abtei Maria Laach wurde das diesjährige Patronatsfest der Anschauer Schützen eröffnet.
Anschließend ging es zum gemeinsamen Frühstück im Schützenhaus.
Dort begann um 10.30 Uhr die jährliche Generalversammlung. Anwesend waren ca. 40 Mitglieder.
Brudermeister Matthias Schmitz bedankte sich bei den Schützenfrauen für die Vorbereitung des Frühstückes und konnte nun als Gäste begrüßen:
Pater Ambrosius von der Abtei Maria Laach, die amt. Schülerprinzessin Theresa May, den Bezirks.- und Diözesanbundesmeister Erwin Pauken, den Ehrenbundesmeister Alois Theisen, den Bürgermeister Heinrich Fassbender und zahlreiche Ehrenmitglieder.

Vor den üblichen Regularien wie Geschäftsbericht und Kassenbericht erfolgten zahlreiche Ehrungen

Den Schülerprinzenorden 2007 und ein kleines Geschenk erhielt Theresa May.
Die Königsehrung musste leider ausfallen das das Königspaar 2007, Guido und Margret Theisen, erkrankt waren.

Den Jubelorden für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen überreicht:
Erna Groß, Agnes Schmitz, Renate Schmitz, Franziska Schmitz

Für 50 Jahre Treue zur Bruderschaft bekamen Josef Schneider und Alois Theisen den Jubelorden vom Brudermeister mit einem herzlichen Dankeschön verliehen:

Die am Ort ansässigen Schützendamen, Helga Theisen, Erna Groß, Agnes Schmitz, Renate Schmitz und Franziska Schmitz waren für die Bruderschaft in fast 30 Jahren eine große Stütze für alle Vorstände. Bei allen Festveranstaltungen, vor den Festen, bei den Festen und nach den Festen beim Aufräumen, wurde ihre Mithilfe stets gebraucht.
Als Dank für Ihre Arbeit und für ihre langjährige Mitgliedschaft wurde ihnen das „Silbernes Verdienstkreuz “ verleihen. Die Versammlung bedankte sich bei den Schützendamen mit einem lang anhaltenden Beifall

Die langjährigen Vorstandsmitglieder Michael Theisen und Andreas Schmitz bekamen aus der Hand des Bundesmeisters Erwin Pauken den „Hoher Bruderschaftorden“ verliehen.
Michael Theisen, als Jungschütze eingetreten und als erfolgreicher aktiver Schütze bekannt hat nach dem Jungschützenmeister zur Zeit das Amt des Schießmeisters inne.
Andreas Schmitz, ebenfalls als Jungschütze mit 10 Jahren eingetreten und mehrmaliger Schützenkönig ist für die bauliche Instandhaltung als Maurermeister zuständig. Er war jahrelang Fähnrich und bis dato Kassierer der Bruderschaft. Bundesmeister, Brudermeister und die Versammlung dankten für den beispielgebenden Einsatz der zwei Schützen mit einem riesigen Beifall.
Die Regularien wie Geschäftsbericht, erstellt von Beate Theisen, und Kassenbericht von Andreas Theisen, folgte der bereicht der Kassenprüfer Renate und Agnes Schmitz. Sie bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassenprüfung und ihrem Antrag zufolge wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Unter Mitteilungen des Brudermeisters wurden wichtige Termin in 2008, anstehende Bauarbeiten sowie das neue Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden oder Vereinsgaststätten (Schützenhaus) angesprochen.

Schwierige Neuwahlen standen nun auf der Tagesordnung, da drei Vorstandsmitglieder ihr Amt zur Verfügung stellen wollten. Brudermeister Matthias Schmitz machte zu Beginn allen Mitgliedern den Ernst der Lage bewusst. Wir stehen alsbald an einem Scheideweg. Gibt es noch genügend Mitglieder die bereit sind den Traditionsverein zu lenken und gibt es noch Mitglieder die das Schützenwesen in Anschau aufrecht erhalten wollen. Die Tendenz ist eher negativ, so Brudermeister Schmitz der nun als Wahlleiter die Wahl durchführte.

Nach zähem Ringen um die Vorstandspositionen musste der Wahlleiter feststellen, das zwei wichtige Positionen unbesetzt blieben.
Es war nach wie vor kein Jungschützenmeister zu finden, auch eine Auswirkung der überstrengen gesetzlichen Vorschriften. Weiterhin bleibt die wichtige Position des Schriftführers nun unbesetzt, der gleichzeitig Mitglied des gesetzlichen Vorstandes nach BGB ist. Somit ist nach Vereinsrecht der Verein zur Zeit nicht Geschäftsfähig. Dies führt zwangsläufig zu einer erneuten Mitgliederversammlung in der das Problem evtl. durch Satzungsänderung gelöst werden muss.

Es wurde wie folgt gewählt:
Brudermeister Matthias Schmitz
stellv. Brudermeister Andreas Schmitz
Schießmeister Michael Theisen
Schriftführer unbesetzt
Kassierer Ferdinand Schmitz
Jungschützenmeister unbesetzt
Fähnrich Wolfgang Groß
Die Versammlung beschloss zur Unterstützung des Vorstandes zwei neue Beisitzer einzuführen: Es erklärten sich Christian Weber und Renate Schmitz bereit den Vorstand in ihrer Arbeit zu unterstützen. Die Arbeit des Fähnrichs wollen einige Schützen durch die Übernahme der Fahne an einzelnen Terminen unterstützen.
Gegen 12.30 Uhr schloss Brudermeister Matthias Schmitz die Versammlung, dabei bedankte er sich nochmals bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern, sowie bei den neuen Beisitzern und dem neuen Vorstandsmitglied aufs herzlichste.